Qualität und Produktkennzeichnung

Laserstrahl und Sensor auf einer beschichteten Bremsscheibe. Forscher am Fraunhofer IWS haben gezeigt, dass eine schnelle und zerstörungsfreie Bewertung mit dem LAwave®-Verfahren möglich ist.
© Fraunhofer IWS
Laserstrahl und Sensor auf einer beschichteten Bremsscheibe. Forscher am Fraunhofer IWS haben gezeigt, dass eine schnelle und zerstörungsfreie Bewertung mit dem LAwave®-Verfahren möglich ist.

Ohne Qualitätsprüfung und Produktkennzeichnung keine verlässlichen Produkte. Deshalb forschen wir auf diesem Gebiet, um Schutzlösungen gegen den weltweit zunehmenden Trend der Produktpiraterie zu entwickeln. So gehört die Werkstoffcharakterisierung und -prüfung zu den Kernkompetenzen des Fraunhofer IWS. Unsere hochpräzisen Prüfmethoden tragen zur Qualitätssicherung bei der Entwicklung innovativer Verfahren und Validierung neuer Werkstoffe bei. Belastungsprüfungen von Bauteilen geben beispielsweise Auskunft über Schichthaftung, Schweißnahtqualität oder Druckbelastung. Mit unserer Expertise in der Materialprüfung und der Laserforschung unterstützen wir die Automobilfertigung mit laserakustischen sowie optischen Inspektions- und Prüfverfahren.

Auch die Produktkennzeichnung gewinnt in einer globalisierten Welt massiv an Bedeutung. Um Zukunftstechnologien absichern zu können, bringen wir unsere langjährige Erfahrung in der Erforschung, Entwicklung und Anwendung von laserbasierten Methoden wie der Laserstrukturierung, Lasergravur oder Lasermarkierung ein. Egal ob mit dem bloßen Auge erkennbar oder nicht: Unsere Lösungen erzeugen Produktschutzmerkmale zur eindeutigen Identifikation, um die Gefahr von Urheberrechtsverletzungen zu minimieren.

Unsere Lösungen

Qualitätsprüfung
 

  • Belastungsprüfung von Bauteilen und Werkstoffen; z. B. Schichthaftung für Motorkomponenten, Schweißnahtqualität bei Antriebskomponenten, Druckbelastung von Einspritzsystemen
  • Validierung neuer Werkstoffe und Werkstoffkombinationen hinsichtlich ihrer mechanischen Eigenschaften und Temperaturbeständigkeit
  • Laserakustische Prüfung von Beschichtungen und Oberflächen; z. B. Ermittlung der Härte und Verschleißfestigkeit beschichteter Motor- und Getriebekomponenten
  • Inlinefähige optische Inspektion von Qualitäts- und Funktionseigenschaften mittels Hyperspectral Imaging (HSI)

Produktkennzeichnung

  • Großflächige Laserstrukturierung von Kfz-Kennzeichen: Erzeugung von Produktschutzmerkmalen
  • Produktkennzeichnung durch Lasergravur: kontrastreiche Markierung auf beliebigen Materialien
  • Produktschutz durch Lasermarkierung (z. B. Bremsvorrichtung mit unsichtbaren Merkmalen zur eindeutigen Identifikation)

Aktuelle Forschungs- und Entwicklungsergebnisse

 

News / 22.7.2021

Prüfen jenseits der Normung

Sichere Bauteilentwicklung

 

News / 24.3.2021

Zerstörungsfreie Schichtprüfung auf Bremsscheiben mit LAwave®

 

Presseinformation / 16.3.2021

Wenige Stunden statt Wochen: Hyperspektrales Sehen beschleunigt Folienprüfung