Zentrum Advanced Micro-Photonics (CAMP)

Zentrum Advanced Micro-Photonics (CAMP)

Laserbasierte Oberflächenmodifikation und Strukturierungsmethoden sind Inhalt des CAMP. Ziel ist es Vorteile, Möglichkeiten und Herausforderungen der Entwicklung neuer Lösungen für Systeme, Prozesse und Messtechnik aufzuzeigen. Treiber sind die aktuellen Trends im laserbasierten Mikrobearbeiten. Um Technologien in industrielle Prozesse zu transferieren, wird die gesamte Wertschöpfungskette abgebildet. CAMP zeigt übergreifende Ansätze von der Simulation über den Laserprozess und die optische Messtechnik bis zum maschinellen Lernen auf. Daher konzentriert sich das Fraunhofer IWS gemeinsam mit der TU Dresden auf unterschiedliche Anwendungen des Lasermikrobearbeitens und der Messtechnik. Das Zentrum greift auf eine große Auswahl aktueller Technologien mit einem breiten Anwendungsspektrum zurück, wie etwa das Mikrobohren, -schneiden und strukturieren sowie das Lasermarkieren und Laserinterferenzstrukturieren.

Kooperationen

 

Fraunhofer IWS, Geschäftsfeld Mikrotechnik

Im Rahmen des Geschäftsfeldes Mikrotechnik sind das Trennen mit Festkörperlasern sowie die Mikrobearbeitung mit Ultrakurzpulslasern und die Oberflächenfunktionalisierung wichtige Forschungsthemen.

 

Fraunhofer-Anwendungszentrum für Optische Messtechnik und Oberflächentechnologien

Das Fraunhofer-Anwendungszentrum für Optische Messtechnik und Oberflächentechnologien bildet eine Brücke zwischen Anforderungen der regionalen Wirtschaft  und neuster Forschungsansätze der optischen Messtechnik, Bildverarbeitung und Biophotonik.

 

Professur für Laserbasierte Methoden der großflächigen Oberflächen­strukturierung

Die Professur LMO hat seine Schwerpunkte auf dem Gebiet der Funktionalisierung von technischen Oberflächen gesetzt. Dabei steht einerseits das Erforschen des Zusammenhangs zwischen Beschaffenheit und Eigenschaften der Oberflächen im Vordergrund. Andererseits wird die Materialtopographie über Lasertechnologien und Rolle-zu-Rolle-Prägeverfahren gestaltet.