Chemische Oberflächentechnik

Neue Technologien verbessern Funktionalität von Oberflächen#

 

Advanced Battery Technology Center (ABTC)

Forschung für die Elektromobilität aber auch für stationäre Energiespeicher ist ein zentrales Thema für das IWS Dresden. Mit seinem Know-how und der Vielzahl der beforschten Fertigungstechnologien kann das IWS an vielen Stellen der Prozesskette zur Batteriefertigung essenzielle Beiträge leisten und Innovationen tätigen.

 

Chemische Beschichtungsverfahren

Beschichtungen aus gasförmigen, flüssigen oder festen, partikulären Ausgangsstoffen werden für kundenspezifische Fragestellungen entwickelt. Schwerpunkte sind unter anderem modifizierte Oberflächen und Funktionsbeschichtungen für Anwendungen in der Batterietechnik.

 

Gas- und Partikelfiltration

Neue Filtermaterialien und Messmethoden sorgen für gesunde Arbeits- und Lebensräume.

 

Optische Inspektionstechnik

Arbeitsschwerpunkt ist die Entwicklung optisch-spektroskopischer Messtechnik zur Charakterisierung und Überwachung industriell relevanter Gasphasenprozesse mittels ppb-Spurengas-, Multigas- und Aerosolanalytik. Im Mittelpunkt stehen dabei die Prozessaufklärung sowie die Entwicklung von Analysatoren und deren Prozessimplementierung. Ergänzt wird das Angebot mit Charakterisierungsmethoden für poröse Stoffe sowie Methoden der Schicht- und Oberflächencharakterisierung.

Publikationen und Presseinformationen#

 

Aktuelles / 26.5.2021

Zukunftsweisende Batterietechnologie fürs Fliegen

Die zunehmende Elektrifizierung in der Mobilität macht auch vor dem Luftraum nicht Halt. Die Batterie ist dabei für alle elektrischen Fluganwendungen Schlüsseltechnologie und Flaschenhals zugleich. Ihr Eigengewicht limitiert maßgeblich die Reichweite bzw. Nutzlast des Fluggeräts.

 

Presseinformation / 11.11.2019

»KaSiLi«: Bessere Batterien für Elektroautos »Made in Germany«

Neue Dünnschicht-Elektroden aus Silizium und Lithium für die »Forschungsfabrik Batterie«

Veranstaltungen#

 

Save the date!

Internationale Konferenz »Lithium-Schwefel-Batterien«

28. Juni – 1. Juli 2021, Online