Fügen

Neue Technologien für das Fügen metallischer und nichtmetallischer Werkstoffe

 

Laserstrahlschweißen

Einen neuen Zugang zur Herstellung rissfreier Schweißverbindungen aus härtbaren und hochfesten Stählen, Gusseisen, Al- und Sonderlegierungen sowie Bauteilen mit hoher Steifigkeit ermöglichen Laserstrahl- schweißverfahren mit integrierter Kurzzeitwärme behandlung sowie werkstoffangepassten Zusatzwerkstoffen.
 

Kleben und Faserverbundtechnik

Wir entwickeln Technologien und Systemtechnikkomponenten zur Herstellung von stoff- sowie stoff- und formschlüssigen Fügeverbindungen von Metall, Kunststoff, Glas und Keramik. Dabei werden neben der Klebtechnik insbesondere thermisch induzierte Direktfügeverfahren weiterentwickelt, die es ermöglichen, thermoplastische Materialien oder Materialverbünde  mit verschiedenen Fügepartnern zu verbinden. 

 

Sonderfügeverfahren

Schweißen ohne Schmelze - neue Möglichkeiten für das Fügen moderner Werkstoffe und Werkstoffkombinationen! Primärer Fokus liegt auf den Verfahren Rührreibschweißen, Laserstrahllöten, Laserinduktionswalzfügen sowie dem elektromagnetischen Pulsfügen, für die Prozessentwicklungen, Prototypenschweißungen und systemtechnische Weiterentwicklungen angeboten werden.
 

Bauteilauslegung

Wir realisieren eine belastungs- und fertigungsgerechte Gestaltung und Dimensionierung von Bauteilen für unsere Partner. Mit Hilfe strukturmechanischer FEM-Simulationen berücksichtigen wir dabei vor allem die spezifischen Materialveränderungen infolge der unterschiedlichen Bearbeitungsprozesse.

Kooperation

Dresden versammelt in einzigartiger Art und Weise verschiedenste Kompetenzen im Bereich fügetechnischer Verfahren. Das Fraunhofer IWS, das Institut für Fertigungstechnik der TU Dresden und der Lehrstuhl Fügetechnik an der HTW Dresden forschen seit vielen Jahren auf diesem Themengebiet. Neben thermischen Verfahren wie dem Laserstrahl-, Elektronenstrahl- und Lichtbogenschweißen werden unter anderem Entwicklungen zum Rührreibschweißen, Magnetpulsschweißen, mechanischen Fügen, Kleben sowie zu Hybrid-Fügeverfahren vorangetrieben. Ziel ist es, die vorhandenen Kompetenzen weiter auszubauen und zu bündeln.

 

Institut für Fertigungstechnik der TU Dresden

Am Institut für Fertigungstechnik (IF) der TU Dresden werden die Grundlagen der wichtigsten Gebiete der Fertigungstechnik untersucht, erarbeitet und die entsprechenden Fertigungsverfahren weiter entwickelt.  

 

Professur für Fügetechnik der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden

An der Professur für Fügetechnik der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden werden, neben einem breiten Angebot an konventionellen Lichtbogen- und Pressschweißverfahren, insbesondere elektronenstrahl-basierte Technologien untersucht und weiterentwickelt.  

Archiv Presseinformationen