Gleitkomponenten

Diamor® beschichtete Gleitkomponenten für geschmierte Anwendungsbedingungen

Diamor®-beschichtete Nockenwelle zur Reibungsreduzierung im Ventiltrieb
© Fraunhofer IWS Dresden
Diamor®-beschichtete Nockenwelle zur Reibungsreduzierung im Ventiltrieb
Diamor®-beschichtete Kolbenbolzen zur Reibungsreduzierung im Motorkolben
© Fraunhofer IWS Dresden
Diamor®-beschichtete Kolbenbolzen zur Reibungsreduzierung im Motorkolben
Diamor®-beschichtete Kugeln für industrielle Schaltventile
© Fraunhofer IWS Dresden
Diamor®-beschichtete Kugeln für industrielle Schaltventile

Der Vorteil einer Diamor®-Beschichtung auf geschmierten Gleitkomponenten beinhaltet die zwei Aspekte Verschleißschutz und Reibungsminderung. Bei vorübergehendem Zusammenbruch des Schmierfilms bzw. bei Anwesenheit von Abrasivpartikeln im Schmiermittel (Späne, Ruß, Fremdpartikel) wirkt die superharte ta-C Beschichtung als hervorragender Verschleißschutz. Die Reibungsminderung tritt unter Mischreibung und Mangelschmierung mit verschiedensten Schmiermitteln auf. Insbesondere mit umweltfreundlichen und wasserbasierenden Schmierstoffen zeigen die ta-C-Schichten teilweise extrem niedrige Reibung bis hin zur ‚Superlubricity’.

Erfolgreiche Beispiele für die Anwendung von Diamor-Schichten sind vor allem Kraftfahrzeugkomponenten:

  • Ventiltriebskomponenten, d.h. Nockenwelle, Tassenstößel, Schlepphebel
  • Komponenten der Kolbengruppe, d.h. Kolbenringe, Kolbenbolzen
  • Zahnräder in Schalt- und Achsgetrieben
  • Komponenten der Kraftstoffpumpen, z.B. Pumpenkolben, Düsennadel

Darüber hinaus gibt es erfolgreiche Anwendungen bei verschiedensten Maschinenkomponenten, z.B. Kugeln von Prozessventilen.