Prof. Dr.-Ing. Christoph Leyens

Lebenslauf

Name, Vorname: Leyens, Christoph
Prof. Dr.-Ing.
Geburtsdatum, -ort: 5.11.1967 in Oldenburg
Staatsangehörigkeit: deutsch


Ausbildung

 
2005 Habilitation an der RWTH Aachen; Fachgebiet „Werkstoffe der Luft- und Raumfahrt“
1997 Promotion an der RWTH Aachen (Dr.-Ing.), Note: „mit Auszeichnung“
1988 - 1993 Studium „Metallurgie und Werkstofftechnik“, Vertiefungsrichtung „Werkstoffwissenschaften“, Fakultät für Bergbau, Hüttenwesen und Geowissenschaften, RWTH Aachen;
Abschluss: Diplom-Ingenieur, Note: „mit Auszeichnung“
1987 - 1988 15-monatiger Grundwehrdienst in Oldenburg
1987 Abitur, Gymnasium Bad Zwischenahn-Edewecht


Berufliche Stationen

seit 11/2016 Mitglied der Institutsleitung, Fraunhofer IWS, Dresden
2015 - 2016 Geschäftsfeldleiter Generieren und Drucken sowie Thermische Oberflächentechnik, Fraunhofer IWS, Dresden
2014 10-wöchiges Fraunhofer Sabbatical bei Fa. Kondex, Wisconsin, USA
seit 11 / 2011 Direktor des Instituts für Werkstoffwissenschaft der TU Dresden
2009-2015 Prodekan der Fakultät Maschinenwesen, TU Dresden
2009 - 2014 Abteilungsleiter Thermisches Beschichten und Generieren, Fraunhofer IWS, Dresden
seit 11 / 2009 Universitätsprofessor für Werkstofftechnik, Technische Universität Dresden
2007 - 2009 Vizepräsident für Forschung, Entwicklung und Innovation der BTU Cottbus
2005 - 2014 Geschäftsführer und Gesellschafter der Panta Rhei gGmbH, Cottbus
2005 - 2012 Assoziierter Direktor des Instituts für Werkstoff-Forschung, DLR, Köln
2004 C4-Lehrstuhlinhaber „Metallkunde und Werkstofftechnik“ an der BTU Cottbus, gleichzeitig Direktoriumsmitglied des Forschungszentrums für Leichtbauwerkstoffe Panta Rhei gGmbH, Cottbus
2003 - 2004 Kommissarischer Leiter des Instituts für Werkstoff-Forschung, DLR, Köln
2001 - 2003 Gruppenleiter „Leichtmetall-Verbundwerkstoffe“ beim Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Köln
1999 Gastwissenschaftler (6 Monate) am Lawrence Berkeley National Laboratory, Berkeley, Kalifornien, USA
1998 - 1999 Gastwissenschaftler (12 Monate) am Oak Ridge National Laboratory, Oak Ridge, Tennessee, USA
1997 Wissenschaftlicher Angestellter beim Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Köln
1993 - 1997 Doktorand beim Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Institut für Werkstoff-Forschung, Köln


Mitarbeit in Gremien und Verbänden

seit 2015 Sprecher des acatech Themennetzwerks Materialwissenschaft und Werkstofftechnik
2014 - 2015 Stellv. Sprecher des acatech Themennetzwerks Materialwissenschaft und Werkstofftechnik
2012 - 2016 Stellv. Vorstand der Bundesvereinigung für Materialwissenschaft und Werkstofftechnik
seit 2012 acatech-Botschafter an der TU Dresden
seit 2011 Mitglied des Wissenschaftlichen Arbeitskreises der Universitätsprofessoren der Werkstofftechnik e.V., Aachen
2009 - 2010 Vorstand der Technologiestiftung Brandenburg
2009 - 2010 Wissenschaftsbotschafter des Landes Brandenburg
2009 - 2016 Mitglied des Beraterkreises der Deutschen Gesellschaft für Materialkunde
seit 2009 Mitglied der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatech)
2007 - 2009 DFG-Vertrauensbeauftragter der BTU Cottbus
2007 - 2015 Fachkollege der DFG im Bereich Oberflächen, Beschichtungen, Funktionsschichten


Auszeichnungen

 
2016 Visiting SIMTech Fellow, Singapur
2009 Lee Hsun Lecture Award, Chinese Academy of Sciences, Shenyang, China
1998 Adolf-Martens-Preis des Adolf-Martens-Fonds e.V., Berlin
1997 Wissenschaftspreis des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt e.V.
1997 Borchers-Plakette der RWTH Aachen
1994 DGM-Nachwuchspreis der Deutschen Gesellschaft für Materialkunde e.V.
1994 Otto-Junker-Preis der Otto Junker Stiftung, Simmerath
1994 Springorum-Denkmünze der RWTH Aachen
1992 - 1993 Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes, Bonn


Veröffentlichungen

 
> 200   Zeitschriften- und Konferenzbeiträge, h-Index 24
> 100 eingeladene Vorträge im In- und Ausland
9 Bücher
11 Patente


Betreuung von Doktoranden

z.Zt. 25, davon 9 externe Industriepromotionsvorhaben