PVD- und Nanotechnik

Neue Materialien und Schichtsysteme erschließen neue Anwendungsbereiche

 

EUV- und Röntgenoptik

Komplexe Nanoschichtsysteme werden zunehmend wichtiger für High-End-Anwendungen in optischen Systemen für Anwendungen im Röntgen- oder extrem ultravioletten Spektralbereich. Im Fraunhofer IWS werden maßgeschneiderte und präzise Nanometer-Multischichten für Spiegel, Monochromatoren und Röntgenlinsen entwickelt.
 

Energiespeicherschichten

Die im Fraunhofer IWS entwickelten Reaktiv-Multischicht-Systeme (RMS) eignen sich für eine definierte und gezielte Freisetzung von thermischer Energie. Die Schichten werden unter anderem in der Aufbau- und Verbindungstechnik zum Fügen von wärmeempfindlichen Bauteilen oder von konventionell schlecht lötbaren Werkstoffen genutzt.
 

Beschichtungsverfahren für Kohlenstoffschichten

Die vom IWS entwickelten Diamor®-Schichten aus tetraedrischem amorphen Kohlenstoff (ta-C) sind extrem verschleißfest und reibungsarm. Sie eignen sich daher hervorragend als Schutzschichten für Werkzeuge, Komponenten und Bauteile unter geschmierten und ungeschmierten Einsatzbedingungen.

 

Schichteigenschaften

Reibung, Verschleißbeständigkeit, Härte, Eigenspannung, Haftfestigkeit und Schichtdicke sind Beispiele für anwendungsrelevante Eigenschaften von Beschichtungen, welche mittels standardisierten und eigens entwickelten Methoden gemessen werden.

 

PVD-Schichten

Arbeitsschwerpunkte sind die Neu- bzw. Weiterentwick-lungen von PVD- Beschichtungsverfahren, deren Anpassung an bestimmte Anwendungsfälle sowie die Entwicklung applikationsspezifischer Schichten und Schichtsysteme für Verschleißschutz sowie tribologische, elektrische, optische oder dekorative Anwendungen.