Geschäftsfelder

Die Geschäftsfelder des Fraunhofer IWS liegen in den Bereichen Fügen, Trennen und Oberflächentechnik. Die Forschungs- und Entwicklungsarbeit basiert auf einem ausgeprägten Werkstoff- und Nanotechnik-Know-how verbunden mit einer umfassenden Werkstoff- und Bauteilcharakterisierung.

Geschäftsfelder

 

Laserabtragen und -trennen

Im Rahmen des Geschäftsfeldes Laserabtragen und -trennen erforscht und entwickelt das IWS Verfahren und Systeme für die trennende und abtragende Bearbeitung mit Laserstrahlen. Schwerpunkte sind das Laserschneiden mit Gasunterstützung, die Remote-Laserbearbeitung sowie die Prozessmodellierung.
 

Mikrotechnik

Im Rahmen des Geschäftsfeldes Mikrotechnik sind das Trennen mit Festkörperlasern sowie die Mikrobearbeitung mit Ultrakurzpulslasern und die Oberflächenfunktionalisierung wichtige Forschungsthemen.
 

Fügen

Das Fraunhofer IWS bietet komplette schweißtechno-logische Lösungen an, von der Analyse des Werkstoffverhaltens über die Betrachtung der Auswirkungen des Fügeprozesses, die Verfahrensentwicklung bis hin zum Umsetzen in maschinentechnische Lösungen.
 

Thermische Oberflächentechnik

Das Geschäftsfeld Thermische Oberflächentechnik umfasst das Auftragschweißen, das Thermische Spritzen sowie Laserstrahlhärten. Die Erfolge des Fraunhofer IWS basieren auf dem Ansatz, Beschichtungslösungen ganzheitlich im Zusammenspiel von Beschichtungstechnik, System- und Prozesstechnik sowie Werkstoff-Know-how zu betrachten.
 

Generieren und Drucken

Das Geschäftsfeld Generieren und Drucken umfasst die Generative Fertigung, Drucktechnologien, Thermoelektrik sowie Bildverarbeitung und Datenmanagement.
 

Chemische Oberflächen- und Reaktionstechnik

Das Fraunhofer IWS entwickelt neue Verfahren, Anlagen und Analysetechnik zur chemischen Beschichtung und Plasmafunktionalisierung von Oberflächen für Batterietechnik, Solarthermie und andere Funktionsschichten.
 

PVD- und Nanotechnik

Innerhalb des Geschäftsfeldes PVD- und Nanotechnik entwickelt und erforscht das Fraunhofer IWS Verfahren zur Herstellung unterschiedlicher Schichten und Schichtsysteme, die auf physikalisch gestützten Abscheidungsverfahren basieren.
 

Kompetenzfeld Werkstoffcharakterisierung und -prüfung

Das Angebot reicht insgesamt von der Bestimmung mechanischer Kennwerte von Werkstoffen und Werkstoffverbunden, über die Ermittlung von Kennlinien zur Bewertung der Schwingfestigkeit und hier insbesondere die zeitverkürzte Ermüdungsprüfung bei hohen Prüffrequenzen bis hin zur hochauflösenden, abbildenden und analytischen Charakterisierung von lasermodifizierten Randzonen, Fügegrenzflächen, Dünnschichtsystemen, Nanotubes und Nanopartikeln.