Mikropulverdüse COAX16

Beschichtung mit hoher Detailtreue und Generieren feinster Strukturen an Bauteilen mit erschwerter Zugänglichkeit

Die Mikropulverdüse COAX16 ist eine modular aufgebaute Ringspaltdüse aus der IWS-Pulverdüsenfamilie COAXn. Der miniaturisierte Bearbeitungskopf besitzt bei einem maximalen Außendurchmesser des Düsenteils von 15 mm und einer möglichen Eintauchtiefe von 100 mm (bei f=250) eine gute Zugänglichkeit bei erschwerten Schweißpositionen. Größere Eintauchtiefen sind bei größeren Fokussierbrennweiten möglich. Der koaxiale Ringspalt ermöglicht eine richtungsunabhängige Schweißführung und einen feinen Pulverfokus.

Mikropulverdüse COAX16 zur Beschichtung mit hoher Detailtreue und zum Generieren feinster Strukturen an Bauteilen
© Fraunhofer IWS Dresden
Mikropulverdüse COAX16 zur Beschichtung mit hoher Detailtreue und zum Generieren feinster Strukturen an Bauteilen

Anwendung

Das Einsatzgebiet der COAX16 ist die Beschichtung mit hoher Detailtreue und das Generieren feinster Strukturen an Bauteilen mit erschwerter Zugänglichkeit. Ein typisches Anwendungsgebiet ist die Triebwerksinstandsetzung.


Technische Daten

  • Arbeitsabstand: 3 - 4 mm, abhängig von der Düsenspitzen-Konfiguration
  • max. Außendurchmesser: 15 mm
  • Eintauchtiefe: 100 mm
  • Spurbreiten: 50 µm bis 1000 µm
  • Pulverkorngröße: 15 µm bis 45 µm
  • XY-Verschiebung ± 3mm
  • Faser- und Scheibenlaser