Laser-Fräs-Kombination

Generativ hergestellter und partiell endbearbeiteter Spritzguss-Formeneinsatz
© Fraunhofer IWS Dresden
Generativ hergestellter und partiell endbearbeiteter Spritzguss-Formeneinsatz

In modernen CNC-Fertigungszentren erfolgt eine Kopplung von additiv-generativer Laserbearbeitung und subtraktiver spanender, zum Beispiel Fräsbearbeitung. Für den Anwender komfortable Lösungen sind zum Beispiel Standard-Fräsmaschinen, die durch die Integration von Lasermodulen additiv-generativen Fertigungsprozessen zugänglich gemacht werden. Die Bauteilgröße wird hier vom Arbeitsraum der Maschine bestimmt, das verfügbare Werkstoffspektrum von der Zerspanbarkeit. Die finale Genauigkeit hängt nicht mehr vom generativen Laserprozess ab, sondern wird durch die Fräsoperation definiert.