Neue Fügeverfahren im Bereich Automotive

Anwendungsbeispiele Laserstrahlschweißen im Bereich Antriebsstrang
© Fraunhofer IWS Dresden
Anwendungsbeispiele Laserstrahlschweißen im Bereich Antriebsstrang
Ausschnitt aus einem Kundenteil mit druckdichter Schweißnaht, Werkstoffkombination: Al-Rohr + Al-Druckguss
© Fraunhofer IWS Dresden
Ausschnitt aus einem Kundenteil mit druckdichter Schweißnaht, Werkstoffkombination: Al-Rohr + Al-Druckguss

Typische Vertreter der Materialpalette sind Leichtmetalle mit hoher spezifischer Festigkeit und Kupfer bis hin zu hochfesten Stahlwerkstoffen, Gusseisen und Nickel. Um eine ausreichende Verbindungsfestigkeit sicherzustellen und höchste  Schweißnahtqualität zu gewährleisten, sind werkstofftechnische Anpassungen in der Schweißnaht zu realisieren. In unsere Prozessen erweitern wir die Verfahrensgrenzen des  reinen Laserstrahlschweißens durch Laser-Induktionsschweißen und Prozesse bei denen Zusatzwerkstoff und Wärmebehandlung die lokalen Eigenschaften der Schweißnaht modifizieren.

  • Laserschweißen, z. B. niedrig legierte Einsatzstähle
  • Laserinduktionsschweißen, z. B. Vergütungsstähle
  • Laserschweißen mit Zusatzwerkstoff, z. B. Mischverbindung Gusseisen / Stahl
  • Laserschweißen mit Zusatzwerkstoff & Wärmebehandlung, z. B. Stähle mit Einsatzhärtungsschicht
  • Laserstrahlschweißen von Patchwork-Strukturen im Karosseriebau
  • Laserstrahlschweißen von Aluminium-Druckguss
  • Laserstrahlschweißen von Nickel-basierten Werkstoffen