BaSta

BaSta – Batterie: Stationär in Sachsen

Batterieteststand für Knopfzellen
© Fraunhofer IWS Dresden

Batterieteststand für Knopfzellen

Forschungsschwerpunkte des 3-jährigen Projektes sind Materialien für die Niedrigtemperatur-Natrium-Schwefelbatterie und die dazu gehörigen Fertigungstechnologien sowie der Entwurf, der prototypische Aufbau und die experimentelle Erprobung von Natrium-Schwefel-Speichermodulen für hochkapazitive Batterie-Speicherwerke.

Mit dem erfolgreichen Abschluss des Projektes entsteht ein neuer stationärer Batterietyp zur Speicherung elektrischer Energie. Durch sein großes spezifisches Speichervermögen, seine hohe Sicherheit und Lebensdauer sowie vertretbaren Kosten wird er die gesellschaftliche Akzeptanz der Energiewende in Deutschland verbessern helfen. Gleichzeitig kommen ausreichend vorhandene Rohstoffe wie Natrium und Schwefel zum Einsatz.

Forschungsförderung

Das Projekt BaSta wird vom BMWi unter der FKZ: 0325563A mit einer Summe von 4.840.000 Euro gefördert.

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)
© Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)

Projektdauer:

01.11.2012 - 31.10.2015