Zentrum Tailored Joining

Fügetechnische Kompetenz in Dresden

Fügen ist eine zentrale Herausforderung der Produktion und oft ein signifikanter Kostenfaktor. Aktuelle fügetechnische Entwicklungen können in vielen Fällen wichtige Verbesserungen und Impulse liefern. Daher wurde vom Fraunhofer IWS in Kooperation mit der TU Dresden und weiteren Partnern das Fügetechnische Zentrum »Tailored Joining« ins Leben gerufen. Es soll Anwendern einen Überblick über Möglichkeiten und Grenzen diverser Fügeverfahren geben, deren direkten und unvoreingenommenen Vergleich ermöglichen, Neuentwicklungen kompakt darstellen und industriebezogene Lösungen aufzeigen.

Basis des Zentrums ist die nicht nur deutschlandweit sondern auch international außergewöhnlich große Bandbreite an Fügeverfahren, die in Dresden intensiv untersucht und weiterentwickelt werden. Am Fraunhofer IWS betrifft das folgende Verfahren:

Der Partner TU Dresden forscht unter anderem an folgenden Fügetechnologien:

  • klassische Lichtbogenverfahren
  • Lötverfahren
  • Reibschweißverfahren
  • mechanisches Fügen

Die Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden trat der Initiative 2014 bei. An der Professur "Fügetechnik" (Prof. Göbel) wird unter anderem an folgenden Themen geforscht:

  • Elektronenstrahlschweißen
  • Übersoliduslöten per Elektronenstrahl

Besonderes Augenmerk wird auf eine wertungsfreie Gegenüberstellung der verschiedenen Lösungen gelegt, so dass Anwender direkt Entscheidungshilfen für ihr jeweiliges Anliegen erhalten können.